Slowakei.com

Verkehrsstrafen in Bratislava mit Kreditkarte zahlbar

01. September 2008 Jana Liptáková (The Slovak Spectator) - Seit 21. August 2008 können Auto- und Motorradfahrer in Bratislava ihre Verkehrsstrafen mit Kreditkarten statt Bargeld bezahlen.  Zuzana Zajacová, die Polizeipräsidentin der Stadt Bratislava, meint, dass diese Zahlweise nicht nur effektiver sein wird, sondern auch die Korruption in der Polizei reduzieren kann. 

Die Polizei in Bratislava kassiert alljährlich rund 12 Millionen SKK (mehr als 398.000 €) an Geldstrafen. 

“Die Kreditkarte ist eine moderne Form der Zahlung und früher oder später werden sie auch die anderen Kreise zu nutzen beginnen,” sagte Zajacová.

Im vergangenem Jahr beschuldigte die Antikorruptionsbehörde 42 Personen insgesamt, davon 8 Polizeioffiziere. Es ging dabei um die Annahme von Bestechungsgeldern. 

"Die Wörter 'Korruption' und 'Polizei' werden immer noch zusammen genannt. Auch aus diesem Grund haben wir uns für den bargeldlosen Zahlungsverkehr entschieden,” bestätigte Zajacová.

Nach sechs Monaten wird die bargeldlose Zahlung neubewertet; wenn sie sich bewährt, werden weitere  Zahlterminals eingeführt.

Ab Oktober werden die Geldstrafen vermutlich noch höher ausfallen, weil das neue Verkehrsgesetz die Strafen bis 20,000SKK (fast 664 €) erhöht.

See more English news on The Slovak Spectator official website.

Suche - Sitemap - Copyright © 2010 Senza Limiti s.r.o. - Datenschutzbestimmungen