Slowakei.com

Slowakei seit 01. Januar Euroland

Thema:

Die Slowakei ist um Punkt Mitternacht des 01. Januars zum 16. Mitglied der Eurozone geworden. Zugleich mit dem Beginn des neuen Jahres feiert die Slowakische Republik damit ihren bisher größten wirtschaftspolitischen Erfolg. Nach einhelliger Ansicht von Wirtschaftsexperten kommt die Währungsumstellung für die Slowakei angesichts der internationalen Finanzkrise zum allerbesten Zeitpunkt.

Im Jahr 2007 ist es der slowakischen Regierung gelungen, das Haushaltsdefizit unter die im Stabilitäts- und Wachstumspakt vorgesehene Grenze von 3 Prozent zu drücken. Auch die Inflation, die als größte Hürde für den Euro-Beitritt galt, konnte das Land in den Griff bekommen. Einen Monat vor der Euro-Einführung fiel sie auf unter 4 Prozent.

Die alte slowakische Währung, die slowakische Koruna, bleibt neben dem Euro bis zum 16. Jänner
gesetzliches Zahlungsmittel. Ministerpräsident Fico sagte am Silvesterabend, der Euro sei für die Slowakei ein erheblicher Vertrauensgewinn in den Zeiten der globalen Finanzkrise.

Suche - Sitemap - Copyright © 2010 Senza Limiti s.r.o. - Datenschutzbestimmungen