Slowakei.com

Slowakische Polizei beschlagnahmt Rechenzentrum

Der "Hackerangriff" auf das Nationale Sicherheitsbüro hat Folgen: Eine Sondereinheit der slowakischen Polizei hat am 27. Juni das Rechnerzentrum der Hostingfirma WebSupport durchsucht und gleich zehn Server beschlagnahmt. Angeblich soll einer der Server für den Angriff auf das Nationale Sicherheitsbüro benutzt worden sein - neun Server wären dann allerdings "Kollateralschaden", mit dem kurzerhand drei Prozent der slowakischen Websites vom Netz genommen wurden.

Nach einer Welle der Entrüstung in der slowakischen Internetszene und entsprechender Berichterstattung in den Massenmedien retournierte die Polizei die Server nach zwei Tagen.

Das Internetrecht in der Slowakei ist leider unterentwickelt. Es gibt fast keine Rechtsprechung in diesem Bereich und die Polizei hat bei dieser Aktion auch wenig Kompetenz bewiesen.

Auslöser der Durchsuchung war anscheinend der "Angriff" auf einen Server des Nationalen Sicherheitsbüros mittels des Benutzernamens "nbuser" und Kennworts "nbuser123". Als erste Reaktion darauf waren erstmal "Öffnungszeiten" für den Webserver des Sicherheitsbüros eingeführt worden. Die Beschlagnahmung und Rückgabe der Webserver reiht sich nahtlos in die Liste der Abstrusitäten ein.

Suche - Sitemap - Copyright © 2010 Senza Limiti s.r.o. - Datenschutzbestimmungen