Slowakei.com

Öffentliche Beleuchtung wird mit EWR-Mitteln modernisiert

Thema:

45 Städte und Dörfer in der Slowakei werden mindestens 30 Prozent Kürzungen beim jährlichen Stromverbrauch ihrer öffentlichen Beleuchtung nach ihrer Modernisierung erleben, die durch einen Zuschuss von Norwegen, Island und Liechtenstein finanziert wird. 

Mit der Subvention werden 6.232 städtische Lichtquellen ersetzt oder verbessert. Die Mehrheit der Städte und Dörfer - zehn von ihnen – liegen in der Region Banská Bystrica, neun Städte und Dörfer liegen in den Regionen Trencín und Nitra. Nur ein Dorf liegt in der Region Prešov. Die Gesamtsumme von mehr als €3.15 Mio. verteilt auf einzelne Projekte stammt aus der Gruppenbeihilfe der Europäischen Gemeinschaften und dem slowakischen Staatshaushalt.

Die Slowakische Innovations- und Energie-Agentur (SIEA) ist zuständig für die Durchführung des Projekts. SIEA ließ verlauten, dass die Finanzhilfe 90 Prozent der förderfähigen Kosten der Projekte deckt. Ein Projekt kann höchstens €150.000 bekommen.

Die Botschafterin von Norwegen in der Slowakei, Brit Lovseth, wird am Montag, den 3. August, bei ihrem Besuch im Dorf Zeleneč im Bezirk Trnava und Malinovo im Bezirk Senec darüber informiert, wie die Mittel verwendet werden. In beiden Dörfern wurde bereits ein großer Teil der Beleuchtung modernisiert. 

 

Suche - Sitemap - Copyright © 2010 Senza Limiti s.r.o. - Datenschutzbestimmungen