Slowakei.com

BIP-Rückgang laut slowakischer Zentralbank im März verlangsamt

Thema:

Ein tiefer Einbruch in Produktion und Staatseinnahmen in den ersten beiden Monaten des Jahres 2009 zeigte sich in einem BIP-Rückgang der Slowakei um 5,4 Prozent für das erste Quartal gegenüber dem Vorjahr, aber die Dinge wenden sich ein wenig. Dies hieß es in einem von der slowakischen Zentralbank (NBS) veröffentlichten Bericht.

„Die Daten für März zeigen eine Verlangsamung im Rückgang des Index der industriellen Produktion und der Konstruktionsleistung und der Einnahmen in der Industrie, im Einzelhandel und Vertrieb und bei der Wartung von Fahrzeugen,“ heißt es in dem Bericht, der vom NBS-Bankrat bestätigt wurde.

Allerdings mahnte die NBS auch zur Vorsicht, dass der Gradmesser des Wirtschaftsklimas im April weiterhin fiel. 
„Der Nominallohnanstieg verlangsamte sich im März im Vergleich zum Vorjahr wieder und es gab weiterhin einen beträchtlichen Rückgang der Erwerbsquote in ausgewählten Bereichen,“ sagte NBS.

Die Arbeitslosenquote der Slowakei lag im März 2009 bei 10,3 Prozent und brach die 10-Prozent-Schwelle zum ersten Mal in 2 ½ Jahren, schrieb TASR.

Suche - Sitemap - Copyright © 2010 Senza Limiti s.r.o. - Datenschutzbestimmungen