Slowakei.com

Inflation fällt auf 2,6 Prozent

Thema:

Im Vergleich zu den Vorjahreszahlen sank die Inflation im März auf 2,6 Prozent von 3,1 Prozent im Februar. Dies berichtete das Slowakische Amt für Statistik am 14. April.

Die Bereiche, die die höchste Inflation erfuhren, waren Wohnung, Wasser, Strom, Gas und andere Brennstoffe - 8,1 Prozent gegenüber dem Vorjahr - Alkoholische Getränke und Tabak - 8 Prozent gegenüber dem Vorjahr - Hotels, Cafés und Restaurants - 6,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr - Gesundheitswesen - 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr - und Bildungswesen - 5,2 Prozent gegenüber dem Vorjahr.

Die Preise fielen im Vergleich zum Vorjahr für Transport - um 8,4 Prozent - Freizeit und Kultur - um 0,7 Prozent - Möbel, Hausrat und Hausinstandhaltung - um 0,5 Prozent - und im Post-und Telekommunikationswesen - um 0,3 Prozent – berichtet der TASR Newswire unter Angabe des Amts für Statistik.

Die Kerninflation, die die Auswirkungen von Änderungen der Verbrauchssteuern und staatlich regulierter Preise ausklammert, sank von 2,2 Prozent im Februar auf 1,6 Prozent, während die Nettoinflation (Kern-Inflation um Änderungen in den Kraftstoffpreisen ausgeglichen) auf 2 Prozent im vergangenen Monat von 2,4 Prozent im Monat zuvor sank.

Die Inflation in den ersten drei Monaten dieses Jahres belief sich auf 3,1 Prozent, während sie für das  gesamte Jahr 2008  4,6 Prozent betrug.

 

Suche - Sitemap - Copyright © 2010 Senza Limiti s.r.o. - Datenschutzbestimmungen