Slowakei.com

Inflation schreitet im Juni schneller voran

Thema:

Die Inflation, gemessen nach dem nationalen Verfahren, schritt zum ersten Mal im Jahr 2009 im Monat Juni schneller voran, und zwar im Vergleich zum Vorjahr von 2,2 Prozent im Mai auf 2,4 Prozent im Juni. Die wurde aus Daten des slowakischen Amts für Statistik am 10. Juli bekannt. Die Verbraucherpreise in der Slowakei erhöhten sich um durchschnittlich 2,7 Prozent in den ersten sechs Monaten des Jahres 2009.

Im Monatsdurchschnitt stiegen die Verbraucherpreise im Juni um 0,5 Prozent. Die wesentlichsten Preiserhöhungen gab es in den Bereichen Verkehr und Bildung, beide gingen um 1,5 Prozent hoch, im Wohnungswesen, Wasser, Strom, Gas und andere Brennstoffe um 1,3 Prozent, bei alkoholischen Getränken und Tabak sowie im Gesundheitswesen um je 0,2 Prozent, und in der Bekleidungs-und Schuhindustrie sowie in Freizeit und Kultur jeweils um 0,1 Prozent. Der einzige Bereich, der im Vergleich zum Vormonat einen Preisrückgang sah, war Möbel, Haushaltsgeräte und Wartung um 0,2 Prozent.

„Die Inflation im Juni hat uns mit einem höheren Wert überrascht als wir und der Markt erwartet haben,“ äußerte Silvia Čechovičová, eine Analystin der ČSOB Bank, dem TASR, und fügte hinzu, dass es nicht möglich ist, Schlussfolgerungen in Bezug auf mögliche Veränderungen in der Entwicklung aus nur einer monatlichen Zahl zu ziehen. „Die Preiserhöhungen sollten durch die schwache Nachfrage und durch eine niedrigere importierte Inflation immer noch zurückhaltend sein; deshalb erwarten wir keine Beschleunigung der Inflation im Monatsvergleich.“

 

Suche - Sitemap - Copyright © 2010 Senza Limiti s.r.o. - Datenschutzbestimmungen