Slowakei.com

Schweizer Verlag beruft gegen Verleumdungsurteil von SNS-Vorsitzendem Ján Slota ein

Thema:

Der Ringier-Verlag wird gegen das Urteil des Amtsgerichts Žilina vom 11. Juni Rechtsmittel einlegen, wonach der Verlag  €20.000  Schadensersatz an den Vorsitzenden der Slowakischen Nationalpartei (SNS) Ján Slota wegen eines Artikels in der Tageszeitung Nový CAS zahlen muss. Der Verlag widersprach dem Urteil des Gerichts nachdrücklich.

Die SNS-Pressesprecherin Jana Benková ließ verlauten, dass die Führung der SNS mit ihrer Klage gegen den Verlag wegen des Artikels mit dem Titel „Er wurde Chef der Diebe“, der im vergangenen März in der  Tageszeitung Nový CAS veröffentlicht wurde, erfolgreich gewesen sei.

Nach dem Artikel wurde Ján Slota als junger Mann zu Beginn der 1970er Jahre zusammen mit Jozef Rendek bei dem Versuch, die Grenze zwischen Österreich und der damaligen Tschechoslowakei zu überqueren, verhaftet. Der Artikel enthält Informationen darüber, dass Rendek später Mitglied einer Bande von Dieben wurde, die auch einen bewaffneten Raubüberfall begangen hatten.

Die PR-Managerin von Ringier Jana Prístavková sagte, der Verlag frage sich, warum der Richter nicht die Tatsache berücksichtigt hatte, dass der Leser sich nach dem Lesen der Überschrift und des gesamten Artikels darüber bewusst gewesen sein muss, dass die Tageszeitung nicht Slota als Chef einer Bande von Dieben bezeichnete, sondern seinen Begleiter Jozef Rendek.

 

Suche - Sitemap - Copyright © 2010 Senza Limiti s.r.o. - Datenschutzbestimmungen