Slowakei.com

Slowakischer Mexiko-Reisender vorsichtshalber im Krankenhaus

Thema:

Einer von 33 Slowaken, die aus Mexiko zurückkehrten und auf dem Prager Internationalen Flughafen Ruzyne am Sonntag, den 3. Mai, landeten, wurde ins dortige Krankenhaus mit dem Verdacht auf  Influenza A/H1N1 eingeliefert. Dies teilte die Sprecherin des Gesundheitsamts(ÚVZ) Lenka Šrámková dem TASR Newswire am 3. Mai.

Zwei weitere Touristen, die in die Slowakei transportiert wurden, konnten direkt nach Hause gehen, obwohl sie gemäß Anweisung des Gesundheitsministers Richard Raši ins Krankenhaus in Bratislava eingeliefert wurden.  Da sie keine erkennbaren Symptome aufwiesen, wurden sie entlassen. 

Die Reisenden müssen sich Tests unterziehen, sagte die Sprecherin des Ministeriums Zuzana Cizmarikova dem TASR. Obwohl der Verdacht auf A/H1N1-Grippe in der Slowakei bereits in zwei Fällen aufgetreten ist, gibt es noch keine bestätigten Fälle dieser Art der Grippe im Land.

Alle regionalen ÚVZ-Ämter sind auf den Ernstfall vorbereitet und sie werden von der Weltgesundheitsorganisation (WHO), dem Europäische Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten (ECDC) und dem Slowakischen Epidemiologischen Informationssystem (EPIS) auf dem Laufenden gehalten und können Fragen aus der Öffentlichkeit fachkundig beantworten.

 

Suche - Sitemap - Copyright © 2010 Senza Limiti s.r.o. - Datenschutzbestimmungen