Slowakei.com

Immobilienrecht

Seit EU-Beitritt ist der Erwerb von slowakischen Immobilien auch durch Ausländer möglich.

Die Erbschafts- und Schenkungssteuer sowie die Steuer auf den Erwerb von Grundstücken wurden abgeschafft. Die Immobiliensteuer heben die Städte und Gemeinden ein. Den Gewinn vom Verkauf der Immobilien besteuert man mit dem Einkommenssteuersatz von 19 Prozent.

Der Kaufpreis kann frei vereinbart und auch in fremder Währung bezahlt werden. Bei der Übertragung von Staats- oder Stadteigentum auf Privatpersonen muss der Preis den rechtlichen Normen über die Preise von Grundstücken und Gebäuden entsprechen.

Es empfiehlt sich eine Prüfung ob

  • der Verkäufer und seine Vorgänger tatsächlich Eigentümer der Immobilien waren,
  • keine eingetragene oder nicht eingetragenen Beschränkungen existieren
  • andere Mietverträge, Gerichtsverfahren, Restitutionen u.a. bestehen

Der Preis wird meistens durch Dokumentakkreditiv oder mittels Notar überwiesen. Alle Verträge müssen schriftlich sein, die Unterschrift muss notariell beglaubigt sein.

Eigentumsrechte an Immobilien (hier: Wohnungen, Häuser, Grundstücke zu gewerblicher oder privater Nutzung) werden in den Kataster eingetragen. Die Angaben sind in slowakischer Sprache vorzulegen, eventuelle Dokumente in anderen Sprachen müssen übersetzt und beglaubigt werden.

Der Kataster ist eine öffentliche Institution mit freiem Zugang für alle Personen. Auszüge werden allerdings mit Stempelmarken bis zu SKK 6.000 berechnet.

Suche - Sitemap - Copyright © 2010 Senza Limiti s.r.o. - Datenschutzbestimmungen