Slowakei.com

Arbeitsrecht

Mindestlohn in der Slowakei wird erhöht

Thema:

24. September 2008 Zuzana Vilikovská (The Slovak Spectator) - Das Arbeitsministerium der Slowakischen Republik will den Mindestlohn von den gegenwärtigen 8.100 SKK (€ 268) auf 8.900 SKK (€ 295) erhöhen. Laut der Nachrichtenagentur SITA soll diese Erhöhung ab Anfang des nächsten Jahres in Kraft treten.  Weiterlesen »

Neues Arbeitsrecht – Slowakei bleibt für Firmengründung attraktiv

In der Slowakei trat zum 1.9.2007 eine Novelle des Arbeitsgesetzbuches in Kraft, wodurch es zu einer Anpassung an das EU-Recht kam. Dabei wird die Position der Arbeitnehmer und Gewerkschaften gestärkt und gleichzeitig den Arbeitgebern mehr Lasten aufgebürgt. Im Vorfeld wurde vor allem damit gerechnet, dass sich durch die Novelle die Arbeitskosten deutlich verteuern werden.  Weiterlesen »

Gewerkschaften in der Slowakei

Insbesondere Produktionsunternehmen, die sich in der Slowakei mit einer Firmengründung ansiedeln, müssen sich früher oder später mit dem Thema "Gewerkschaften" beschäftigen. Ein erster Überblick ist im Fachartikel "Gewerkschaften in der Slowakei" zu finden.

Gewerkschaften

Thema:

Gewerkschaften in der Slowakei   

Das übergeordnete Ziel von Gewerkschaften ist die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen aller Arbeitnehmer. Im Vordergrund stehen dabei beispielsweise Bestrebungen nach höheren Löhnen, Arbeitszeitverkürzungen oder mehr Mitbestimmungsrechten.  Weiterlesen »

Arbeitsrecht

Arbeitszeit und Lohn

Die Arbeitszeit beträgt maximal 40 Stunden/Woche. Der gesetzliche Mindesturlaubsanspruch beträgt 4 Wochen pro Jahr, erhöht sich aber auf 5 Wochen bei Arbeitnehmern, die ab der Vollendung des 18. Lebensjahres zumindest 15 Jahre berufstätig waren.

Gesetzlich vorgeschrieben sind 12 Monatsgehälter pro Jahr, in manchen Branchen ist ein 13. Gehalt üblich. Der Durchschnittslohn beträgt ca. SKK 18.324/Monat, der Mindestlohn SKK 7.600/Monat.

 Weiterlesen »

Inhalt abgleichen

Suche - Sitemap - Copyright © 2010 Senza Limiti s.r.o. - Datenschutzbestimmungen