Slowakei.com

Slovenský Raj - Das slowakische Paradies

Thema:

Slovensky raj - Slowakisches ParadiesDas Slowakische Paradies (auf slowakisch Slovenský raj) ist ein Gebirgszug und Nationalpark im Zentrum der Slowakei. Es ist Teil der Gebirgseinheit Spišsko-gemerský kras (übersetzt Zips-Gemerer Karst), die ihrerseits zum Slowakischen Erzgebirge in den Westkarpaten gehört. Die durchschnittliche Meereshöhe des Gebietes liegt zwischen 800 und 1.100 Meter.

Das Slowakische Paradies bzw. Slovenský raj liegt im nordöstlichen Teil der Westkarpaten und umfasst mehr als 200 km². Es ist geprägt durch unzählige tiefe Schluchten und schäumende Wasserfälle, in denen sehr schöne Wanderwege und mehrere Klettersteige zu finden sind. Auch zahlreiche Höhlen gibt es im Slovenský raj, z.B. die Dobšinská ľadová jaskyňa (Dobschauer Eishöhle), die seit 1870 zugänglich ist und in das Verzeichnis des Unesco-Weltkulturerbes aufgenommen wurde.

Fast der gesamte Bereich des Slowakischen Paradieses ist von Wäldern bedeckt. Diese nehmen 90 % der gesamten Fläche ein. Zu sehen sind insbesondere Fichten, Weißtannen, Lärchen und Eiben. In den südlichen Bereichen des Paradieses wachsen herrliche Rotbuchen, Weißbuchen, Eschen und seltener auch Eichen.

Am Boden der Täler im Slovenský raj wachsen Gebirgspflanzen, z.B. Heilglöckchen, Schotendottern und Küchenschellen. Einen wunderschönen Blick bieten zahlreiche Schneeglöckchen,  Troddelblumen,  Glockenblumen, Edelweiße, Margeriten, Knabenkräute und viele andere.  

So findet man im Slovenský raj:

  • 900 verschiedene Pflanzenarten
  • 120 Arten von Moosbewuchs
  • 300 Arten von Pilzen
  • 80 Arten von Flechten
  • 16 westkarpatische Endemiten

Das Slowakische Paradies ist ein ideales Heim für verschiedene Arten von Lebewesen. Es leben hier ungefähr 100 Vogelarten, 40 Arten von Säugetieren, 6 Arten von Reptilien, 8 Arten von Amphibien, 4000 wirbellose Arten und  2.162 Arten von Schmetterlingen. Viele davon stehen unter Naturschutz.

In den unzugänglichen Teilen des Slovenský raj leben Wolf, Luchs und Wildkatze; in den Höhlen mehrere Arten von Fledermäusen. Von den Raubvögeln nisten hier bis heute Mäusebussard und Turmfalke, seltener sind auch  Steinadler, Schreiadler, Habicht und Sperber zu sehen. Auch stark bedrohte Arten leben hier noch: Donauneunauge, Kammmolch, Karpatenmolch, Steinadler, Ziesel, Gartenschläfer, Fischotter und andere.

Das Slowakische Paradies bietet ganzjährig Möglichkeiten für sportliche Aktivitäten, zum Beispiel Wandern, Schifahren und Sportklettern.

Auch Fischfang ist im Slowakischen Paradies möglich, zum Beispiel im Bach Veľká Biela Voda, in den Flüssen Hornád und Hnilec und im Stausee Palcmanská Maša. Dort leben z. B. Bachforellen, Regenbogenforellen, Bachsaiblinge, Äschen, Näslingenv, Döbeln, Frauennerflingen, Gründlingen und Barben.

Unterkunftsmöglichkeiten bieten im Slowakischen Paradies mehrere Hotels, Hütten, Privatunterkunfte und Pensionen sowie Campingplätze, die sich überwiegend in den touristischen Zentren des Nationalparks Slovenský raj konzentrieren.

Suche - Sitemap - Copyright © 2010 Senza Limiti s.r.o. - Datenschutzbestimmungen